Skip to main content
02. Oktober 2018

Die Enthüllung eines Denkmals

Nach vielen Jahrzehnten wurde endlich ein Andenken zu Ehren Österreichs Trümmerfrauen verwirklicht!

  • Vizekanzler Heinz Christian Strache mit "Trümmerfrau" Maria

Gestern durfte ich bei der Enthüllung des Denkmals für Trümmerfrauen, das vom Cajetan Felder Institut initiiert wurde, dabei sein. Vizekanzler Heinz Christian Strache, BM Herbert Kickl, BM Norbert Hofer, BM Mario Kunasek, BM Beate Hartinger-Klein, Staatssekretär Hubert Fuchs, sowie Vertreter der Kirche und des Bundesheers nahmen an der Veranstaltung teil. 
Das Denkmal soll an den Einsatz der Frauen erinnern, die unmittelbar nach den Bombardements des Zweiten Weltkrieg begonnen haben aufzuräumen und so zum Wiederaufbau Wiens beigetragen haben. FPÖ-Chef Heinz Christian Strache hob die Leistung der Trümmerfrauen hervor, diese hätten zu Tausenden in ganz Österreich, "buchstäblich mit bloßen Händen" Trümmer und Schutt beseitigt.

Maria, eine „Trümmerfrau“, die damals erst 14 Jahre alt war, erzählte von der Nachkriegszeit und den schlechten Bedingungen, unter denen sie leben musste. Den Schutt wegzubringen und die vielen Bombenlöcher wieder zu füllen, verglich sie mit der Heilung der Kriegswunden aller Beteiligten. Nach einer Segnung des Denkmals durch Bischof Klaus Küng, erfolgte die Kranzniederlegung durch die Dritte Nationalratspräsidentin Anneliese Kitzmüller und Heinz Christian Strache.

Es hat lange gedauert bis dieses Denkmal enthüllt werden konnte, das den wichtigen Beitrag der Trümmerfrauen für Österreich symbolisiert. Dies gelang nun auf der Mölkerbastei dank tatkräftiger Unterstützung unseres Vizekanzlers.

 

 


© 2019 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.